Was Sie beim Kauf von Brennstoffen beachten sollten!

Was Sie beim Kauf von Brennstoffen beachten sollten!-
Kaufen Sie Brennstoffe? Oder kaufen Sie Wärme?

Diese Frage sollten Sie sich bei jedem Kauf von Brennstoffen stellen. Jeder von uns, der Brennstoffe einkauft, will eigentlich Wärme und das zu einem guten Preis/Leistungs-Verhältnis. Egal ob Sie nun Pellets, Stückholz oder Briketts kaufen, in Grunde genommen, tauschen Sie Ihr Geld gegen Energieträger welche Ihnen in weiterer Folge Energie in Form von Wärme liefern sollten. Fakt ist jedoch, dass Sie für Ihr Geld in den meisten Fällen die gewünschte Menge an Brennmaterial bekommen, jedoch nicht immer, auch die gewünschte Menge an Energie bzw. Wärme.
Geht man etwas ins Detail, kommt es grundsätzlich auf den sogenannten Brennwert an. Der Brennwert gibt an wieviel Energie durch eine Verbrennung frei gesetzt wird. Beispielsweise bei Pellets liegt der Brennwert bei etwa 4,8 kWh/kg. Das bedeutet, Sie könnten theoretisch aus 1kg Pellets 1 Stunde lang 4,8kW an Leistung gewinnen. Ist der Brennwert des Brennmaterials nun niedriger, ist der mögliche Leistungsgewinn ebenfalls niedriger. Kostet nun 1kg Pellets den Betrag X bekomme ich zwei unterschiedliche Ergebnisse, da diese vom Brennwert abhängig sind.
Dieses physikalische Grundgesetz gilt bei Pellets genauso wie bei Scheitholz, Briketts und allen anderen Brennstoffen.

Unser Brennwert-Tipp:

  • Erfragen Sie bereits beim Kauf der Brennstoffe den Brennwert und lassen Sie sich diesen zusichern
  • Achten Sie auf Zertifizierungen und Prüfsiegel
  • Achten Sie darauf, dass Holz-Brennstoffe nicht zu feucht sind. Dies verschlechtert den Brennwert erheblich!

Holz ist nicht immer "Made in Austria"
Wenn Sie mit heimischen Biomasse-Brennstoffen heizen, um die Umwelt zu schonen und CO2 zu sparen, sollten Sie immer auf die Herkunft der Brennstoffe achten. Nicht selten werden große Mengen an Brennstoffen aus dem Ausland über lange Wegstrecken importiert. In diesem Fall wird oft mehr CO2 durch LKW´s frei gesetzt als bei der Verbrennung eingespart wird. 

Unser CO2-Tipp:
Viele österreichische Produzenten von Brennstoffen sind stolz auf die regionale Produktion und geben darüber gerne Auskunft. Erfragen sie den genauen Produktionsstandort der Brennstoffe, denn nur so sparen Sie wirklich CO2 und schonen die Umwelt.


Verheizen Sie nicht Ihr Geld!
Bei der Verbrennung der Brennstoffe lauert bereits die nächste Kostenfalle. Es hilft der beste Brennstoff und Brennwert nichts wenn der Brennstoff nicht vollständig verbrannt wird. Dies kann mehrere Ursachen haben, zum Beispiel der technische Zustand der Heizungsanlage, dieser sollte einwandfrei sein, nur eine gut funktionierende Heizungsanlage kann auch eine saubere und vollständige Verbrennung garantieren. Des weiteren sollten Sie unbedingt Verunreinigungen des Brennstoffes durch Schmutz, Staub oder Fremdkörper vermeiden. Dies kann oft zu Störungen der Heizungsanlage führen und teure Reparaturen verursachen. 

Unser Heiz-Tipp:
  • Wartungs- und Service-Intervalle der Heizung einhalten
  • Den Brennstoff frei von Verunreinigungen halten
  • Speziell bei Pellets: Staubbildung beim Einblasen so gering wie möglich halten (Einblasgeschwindigkeit beim Füllen des Tanks niedrig halten)


Wenn Sie diese Tipps beim Kauf und Heizen Ihrer Brennstoffe beachten, können Sie am sinnvollsten Geld sparen und vermeiden die typischen Kostenfallen. Nur so schonen Sie die Umwelt und Ihre Geldbörse.


Sie haben ein Thema über das Sie gerne in unserem Energy-Blog lesen möchten? Dann sagen Sie es uns doch! KONTAKT

Besuchen Sie uns auch auf Facebook! und reden mit uns darüber :) 



NACH OBEN